Das Finale zu „Autor*innen für Europa“ in der litbox2

Es war ein mehr als spannendes und unterhaltsames Finale. Mit dem Publikumsvoting der Vorrunde und der Juryauswahl waren sechs Finalteilnehmer*innen mit ihren Texten nominiert: Florian Gasser mit „Europa – immer noch die selben Werte wie damals Oma und Opa„; Simon Gerhol mit „Europa Quo vadis„; Christine Hoffmann mit „Das Mädchen mit dem gelben Kopftuch„; Verena Liebers mit „Schwimmen„; Annette Katharina Müller mit „Souvenirs“ und Frank Strick mit „Freund und Feind„.
50 Teilnehmende folgten den Texten und den Ausführungen der Autor*innen, die sich kritisch, sehr persönlich und dabei wortgewaltig mit dem anspruchsvollen Thema „Europa“ auseinandersetzten.

Bei Publikumsvoting setzte sich am Ende Frank Strick mit „Freund und Feind“ durch. Ein Text, der sich fiktiv mit dem letzten Tag des Serbenführer Ratko Mladíc in Freiheit auseinandersetzt. Im Konflikt mit seiner Geliebten offenbart sich, was der Krieg aus Menschen macht und was Menschen im Krieg machen. Ein Mahnmal gegen die Verrohung der menschlichen Seele durch Gewalt und Hass.

Den Jurypreis erhielt Verena Liebers mit „Schwimmen“. In dieser klassisch angelegten Kurzprosa wird mit der Aussage eines der Protagonisten „Schwimmen. Von Alcatraz an Land.“ eine Utopie, eine Idee beschworen, welche die gesamte Gruppe der Schwimmer verbindet und ihr ein Ziel gibt. So wie Europa eine Idee ist und Zusammenhalt verspricht, kann „die Gemeinschaft besser sein als jeder Einzelne“. Auch wenn „Schwimmen. Von Alcatraz an Land“ am Ende nicht möglich ist, lässt uns die Idee davon am Ende füreinander einstehen.

Wir gratulieren den Siegern von Herzen und danken allen 21 Autor*innen für ihre so wunderbaren und dabei unterschiedlichen Texte zu Europa!

Alle Beiträge im Überblick (Reihenfolge zufällig)

Fühling 22

Für die meisten West- und Mitteleuropäer ist Osteuropa in weiten Teilen bis heute ein blinder Fleck in der Wahrnehmung. Der Krieg in der Ukraine zwingt uns, unseren Blickwinkel zu überdenken.
Weiterlesen

Mitgefühl für Minotaurus

Griechenland, Wiege der europäischen Zivilisation, die antike Mythologie, Bildspender – nicht nur europäischer – Narrative und menschlicher Seinszustände. Tomáš Sedláček definiert den Mythos als Geschichte, die nie stattgefunden hat und…
Weiterlesen

Zeus und Amahle. Eine mythische Epiphanie

Europa, die so schöne wie junge Königstochter, entführt durch einen Göttervater, der nahm, was er begehrte – aus fremden Gefilden. Ein prophetischer Mythos. Korrektur scheint nötig….eine kurze Geschichte.
Weiterlesen

Ich will träumen

Ein Text über Träume und Erinnerungen. Als Halbitalienerin bedeutete Europa für mich von Anfang an freies Reisen, andere Lebensweisen, andere Sprache, Begegnung und vielschichtige Identität. Meine deutschen Wurzeln wuchsen mit…
Weiterlesen

„Je ne suis pas …“

Wolfgang Wurm, geboren 1972 in München, seit vielen Jahren in Nürnberg tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien; mehrere Auszeichnungen. Fünf Lyrikbände, u.a. „Dritter Ort“ (fza-Verlag, Wien 2008) und „Vergewisserung“…
Weiterlesen

Apokalypse now?

Apokalyse now? Die Europaflagge mit den zwölf Sternen auf blauem Hintergrund inspiriert von dem Juden Paul Levy und der Tiefendimension von der Apokalypse des Johannes des Sehers von der Insel…
Weiterlesen

ein paar Tage im Modus <>

Ekaterina Derisheva (*1994), ist eine ukrainische Autorin und Festivalorganisatorin. Ihre Texte sind in vielen Zeitschriften und Anthologien erschienen, 2018 debütierte sie mit einem Lyrikband. 2022 floh sie aus Charkiv ,…
Weiterlesen

Aleppo

Einer deutschen und einem syrischen Journalisten gelingt die Flucht aus dem zerstörten Aleppo nach Europa. Sie schreiben über den Krieg in Syrien.
Weiterlesen

Evis Kartoffelsuppe

Evis Kartoffelsuppe Vor Gilles Mattu saß eine kleine schmale Frau und schnitt im Sitzen am Wohnzimmertisch Kartoffeln in kleine Würfel. Sie brauchte keine Brille dazu, ihre Bewegungen waren akkurat. Die…

Weiterlesen

Pizzeria Paradiso

Die Geschichte erzählt auf satirische Weise, was passiert, wenn Menschen aus vorgefassten Meinungen die falschen Schlüsse ziehen und groteske Entscheidungen treffen.
Weiterlesen

In Vielfalt geeint

Das Europa-Motto „In Vielfalt geeint“ setzt in diesem Text eine besondere Hoffnung auf die Jugend Europas, die sich mit großem Engagement für die bekannten Europäischen Werte einsetzt.
Weiterlesen

**** (Es wird dunkel)

Vom Grollen der Raketen Es wird dunkel. Ein Grollen rollt in die Nacht hinein / Steinigt meine Libellenträume / Opa reitet sein Pferd und weint …
Weiterlesen

Mit Ubuntu Tür an Tür

Erzählt wird von der Differenz zwischen einer zukunftsträchtigen Philosophie und den Schwierigkeiten im Alltag von Menschen unterschiedlicher Kulturen.
Weiterlesen

Europas Kinder

Was Reisepässe mit Frieden zu tun haben. Ein flammender Essay-Appell von Ilka Baral, freie Autorin, Journalistin und Lektorin.
Weiterlesen

Stammtisch

Das Kaffeekränzchen eines Trauerfalls? Ein Stammtischtreffen der etwas anderen Art? Eine sarkastische Satire oder gleich eine göttliche Komödie? Getreu der Europa-Mai-Tradition diesmal die witzige (?) Variante des Zu- oder Stillstands…
Weiterlesen

EUROPA

Ein paar Eindrücken aus Ländern Europas. Erlebnisse zu Gedichten zusammengefasst. Heute am 2.5.2022 alle Gedichte verfasst.
Weiterlesen

Kalter Krieg

Plötzlich Krieg – mitten in Europa. Wie erleben junge Menschen es, wenn ihre Welt über Nacht aus den Fugen gerät – und sie zu Flüchtenden macht? Gibt es ein Netz,…
Weiterlesen

STUMM

Kurzgeschichte von Dana Schwarz-Haderek, Autorin des Adakia Verlages Leipzig, zur Ukrainekrise und den Wert des Friedens
Weiterlesen