x P4130623Nachlese zu: Anekdote & Mythos, 11. Themenabend in der litbox2, 13.4.2019

Was macht die Anekdote aus? Was den Mythos? Und wie sind sie im Spiegel der Zeit verankert? Diese und viele andere Aspekte brachten die Autoren Hans-Karl Fischer und Simon Gerhol gestern den Gästen in der litbox2 nahe. Am Beispiel Napoleon und Goethe führte Hans-Karl Fischer in das Wesen der Anekdote ein, dem Simon Gerhol seinen Text über Artemis und Aktaion folgen ließ. Die unterschiedlichen Ansätze im Hinblick auf den Bezug zur Geschichte, zur Pointe, der Charakterisierung der Personen zeigten anschaulich die Bandbreite, in der die Anekdote angesiedelt werden kann. „Geh mir aus dem Regen – Alexander und Diogenes“ (Hans-Karl Fischer) und „Minotaurus“ (Simon Gerhol) vertieften diesen Eindruck – wobei beide Autoren Wert darauf legten, dass sie die Anekdote nicht als humorvollen Schwank, sondern als ernstzunehmende literarische Gattung verstehen.

Nach der Pause lag der Schwerpunkt auf dem Mythos. In diesen führte Simon Gerhol ein und hob dessen identitäts- und richtungsgebende Bedeutung auch in der heutigen Zeit hervor. Der Mythos als Klassenkampf, der Mythos als Grundlage archetypischer Entsprechungen, der Mythos im Wandel der Zeit und die Frage, wie wird die Wahrheit vor dem jeweiligen gesellschaftlichen Hintergrund verfremdet, zeigten klug sowohl die Unterschiede als auch die Parallelen zur Anekdote. Hans-Karl Fischer ließ dem die pointierte Geschichte „Der Hofschreiber und das Inoffizielle“ über die Orgien der römischen Kaiserin Theodora folgen. Was ist wahr? Was erfunden und im Kontext der jeweiligen Gesellschaft interpretiert? Auch in „Klytaimnestra“ (Simon Gerhol), „Vor der Reformation – Cosimo di Medici“ (Hans-Karl-Fischer) und „Pandora“ (Simon Gerhol) flammten diese Spannungsbögen immer wieder auf.

Den Abschluss machte Hans-Karl-Fischer wieder mit einer Anekdote, die – in der litbox2 als Münchner Institution – nicht fehlen durfte: die Begegnung von Ludwig I. und Lola Montez. Wie kaum eine zweite Frau beschäftigte sie die gesellschaftlichen Schichten mit ihren Skandalen, ihrem unsteten Lebensstil und ihrem extrovertierten Auftreten. Wie die erste Begegnung verlief, bei der mit einem Brieföffner das Korsett der Montez aufgeschnitten wurde, war schon fast eine Humoreske, in jedem Fall ein erheiternder Abschluss dieses besonderen abwechslungs- und bildungsreichen Abends.

Fragen Sie uns

  • Datenschutz u. Bildrechte

    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Dabei richten wir uns beim Umgang mit der DSGVO nach den Vorgaben der LH München. Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Daten ausschließlich für die Veranstaltungen der litbox2 verwendet werden. Wer bereits in unserem Verteiler aufgenommen ist und in Zukunft keine Nachrichten mehr bekommen möchte, sendet uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff: „Keine E-Mail der litbox2 mehr“, Danke. Die litbox2 übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte verlinkter Seiten. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Die Veranstaltungen der litbos2 werden auf Bild und Videofilmen dokumentiert und für die Nachbereitung auf Facebook und dieser Website verwendet. Selbstverständlich respektieren wir, wenn Sie nicht auf Bild und Film abgelichtet sein wollen. Wir bitten Sie in diesem Fall bei Ihrem Besuch den Fotografen darauf hinzuweisen.

     

  • Impressum

    Angaben gemäß § 5 TMG:

    litbox2
    Veranstaltende: Franz Westner
    Einsteinstraße 42
    im Kim Kino
    81675 München

    Kontakt:

    E-Mail: kontakt@litbox2.de

    Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

    Franz Westner
    Einsteinstraße 42
    81675 München

    Streitschlichtung

    Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

    Haftung für Inhalte

    Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

    Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

    Haftung für Links

    Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

    Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

    Urheberrecht

    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbrei

  • Veranstaltende

    Susanne Grohs- von Reichenbach

    Autorin und Gestalterin von Literaturformaten, Workshops zu kreativem Schreiben.
    Belletristische Veröffentlichungen: Soviel ist sicher. Zwölf Storys, Brighton Verlag®. Zeit genug wäre ja. Zwölf neue Storys, Brighton Verlag®
    Bild: Stefanie Leschkus-Cisotta
    https://www.facebook.com/profile.php?id=100010935846972

     

    Franz Westner

    Verleger, Inhaber des SALON LiteraturVerlags, Moderator und Event-Manager im Kulturbereich. Ehrenpräsident des Freien Deutschen Autorenverbands
    Belletristische Veröffentlichungen: Tango im Herzen (gemeinsam mit Zoe Schreiber); Jahre der Schuld (gemeinsam mit Zoe Schreiber), beide SALON LiteraturVERLAG.
    https://www.facebook.com/SALONLiteraturVERLAG

  • Was findet statt?

    In der litbox2 können Sie Lesungen und lebendigen Austausch mit Autor*innen und Literaturinteressierten erleben. Es finden auch Lesefeste statt. In der litbox2 können Sie sich aktiv mit Kulturschaffenden vernetzen und Ideen für unser Programm einbringen. Wir freuen uns darauf.  

    Wann? Einmal pro Monat, Beginn 20.00 Uhr, siehe Termine

    Wo? Kulturzentrum, Einsteinstraße 42, 81675 München, in den Räumen des KimKino, Nähe Max-Weber-Platz

    Eintritt? 6 Euro

    Was sonst noch? Sie können bei Getränken Gespräche führen, Interessierte kennenlernen und jede Menge Freunde mitbringen.

    Das aktuelle Programm sowie das Archiv finden Sie auch in den www.literaturseiten-muenchen.de, Suche – Stichwort: “Literaturbox”

    Programmänderungen vorbehalten.

  • Termine

    Weitere Termine:

    11.5.2019 - Das Leben, sonst nichts
    mit Tania Rupel Tera und Jörg Neugebauer

    13.4.2019 - Anekdoten & Mythen

    9.3.2019 - Tage wie diese - offener Abend

    9.2.2019 Briefe

    08.12. BITTER-SÜß BIS ZUR BESINNUNG

    10.11. Ist das wirklich utopisch?

    13.10. Himmel. Hölle. Liebe

    14.07. Wer eine Reise tut ...


    09.06. pulse for peace

    12.05. Immer mitten ins Herz! Themenabend Liebe

    14.04.2018: Sinnfragen und virtuelle Welten

    10.3.2018: Lesefest: Allem Anfang wohnt ein Zauber inne



    * Änderungen vorbehalten

  • Kontakt

    So erreichen Sie uns am schnellsten:

    Schreiben Sie uns: kontakt@litbox2.de

    Treffen Sie uns in der litbox2: Kulturzentrum, Einsteinstraße 42, 81675 München, KimKino München, Nähe Max-Weber-Platz (siehe auch Termine).

     

Besuche uns auf Facebook

fb verlinkt

Back to top