Der schwarze Schreibmagier zapft Energie ab

Der schwarze Schreibmagier zapft Energie ab

Ein Kapitel aus dem Jugend-Fantasy-Roman „Die Schreibmagierin“ für Jugendliche ab 12 Kurzzusammenfassung des Inhalts: Ein Mädchen mit 14 Jahren , Gelia, mit Legasthenie wird zur Schreibmagierin. Sie rettet die Welt vor einem schwarzen Schreibmagier, der seinen Opfern durch Texte in Social Media Energie abzapft und sie dazu bringt, andere auszunutzen. Dazu schreibt sie eine Geschichte, in die sie Schreibmagie webt. Diese wird auf der ganzen Welt zur gleichen Zeit vorgelesen. Es entsteht ein Netz aus Liebe und Licht von Herz zu Herz und die schwarze Schreibmagie kehrt sich wieder um in weiße. Der schwarze Schreibmagier verschwindet. Die Schreibmagie bewirkt in den Leserinnen, selbst zur Heldin zu werden und den Mut zu haben, sich Träume zu erfüllen. Roman ist noch in Arbeit.

Mich selbst annehmen – Wie ich mir die Reise ins unbekannte Ich zumutete

Mich selbst annehmen – Wie ich mir die Reise ins unbekannte Ich zumutete

Wie erleben psychisch erkrankte Menschen Ausgrenzung und ihre Folgen? Die Autorin erzählt als Betroffene von ihren eigenen Erfahrungen mit Stigmatisierung und ihrem Weg zur Selbstannahme. Wie Stigmatisierung funktioniert und neuere Ansätze, aktiv damit umzugehen, werden im zweiten, eher journalistischen Teil thematisiert.