Am Meer

Cony Lohmeier

Am Meer

Wie schön das meer ist
beruhigend sein atmen

ein und aus
vor und zurück

schickt wellen dem weissen strand.

Wie friedlich

mensch und tier am strand
stehen sitzen liegen spielen

wandern

auf und ab.

Boote dümpeln fischen
transportieren

geschichtsvergessene

von hier nach dort.

Tief im meer
lagert tödliche hinterlassenschaft.

Gift in korrodierenden fässern

wartet auf seinen einsatz
bis die zeit
und das salzwasser

es aus dem umhüllenden gefängnis

befreien.

Bomben einst am zerstören gehindert

lungern auf dem meeresboden
bereit
vielleicht doch noch

für tödliche mission.

Versunkene schiffe
mit menschen an bord
ohne entkommen
in stählernem sarkophag gefangen

bedeckt die see.

Zeitbomben ticken

nicht mehr
nach achtzig jahren.

Was sagst du dazu, Europa?
Dieses erbe lässt sich
nicht ausschlagen
wir entkommen ihm nicht

gemeinsam haben wir es zu nehmen

eh es zu spät ist

eh es noch meer zerstört.

Name der Autorin/des Autors
Cony Lohmeier
Einverständnis
einverstanden
Am Meer

4 Kommentare zu „Am Meer

  • 22. Mai 2021 um 14:18
    Permalink

    Liebe Cony, Du erinnerst uns mit Deinem Gedicht an die Hinterlassenschaft unserer Kriege und die Unersättlichkeit unserer Gesellschaft ohne Rücksicht auf die Schöpfung unserer schönen Erde. Jetzt werde ich immer daran denken, wenn ich am Strand den Wellen lausche. Mit kurzen Worten hast Du viel gesagt und nimmst uns in die Verantwortung. Ein lieber Gruss.

    Antworten
    • 30. Mai 2021 um 15:38
      Permalink

      Liebe Rose,
      hab vielen Dank für Deinen schönen Kommentar. Hoffentlich lasst Ihr Euch nicht die Freude an den Wellen und der Schönheit des Meeres trüben (wem nützt es, wenn wir nicht genießen ?)
      Ich hoffe, es geht Dir gut.
      Herzliche Grüße
      Cony

      Antworten
  • 28. Mai 2021 um 13:17
    Permalink

    „eh es noch meer zerstört“, sehr schön doppelsinnig, ja, wir entkommen dem Erbe nicht und die Generationen sind auf vielfache Weise eng miteinander verknüpft.

    Antworten
    • 30. Mai 2021 um 15:40
      Permalink

      Liebe Verena,
      hab vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Beste Grüße
      Cony

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.